FAQ

Falls Sie noch weitere Fragen haben, für die Sie auf unseren Seiten noch keine Antworten gefunden haben, dann helfen Ihnen vielleicht die FAQ der Technischen Fakultät weiter.

 

Häufige Fragen

Auszüge aus der öffentlichen Universitätsseite der Universität Erlangen-Nürnberg

Urlaubssemester

Der Studierende kann sich beurlauben lassen (Studentenkanzlei). Während der Beurlaubung dürfen keine Prüfungen abgelegt werden. Wiederholungsprüfungen sind hiervon ausgenommen.

Anträge an den Prüfungsausschuss

Der Studierende kann jederzeit Anträge an den Prüfungsausschuss richten (z.B. Annullierung einer Prüfungsleistung, Studienzeitverlängerung). Der Antrag ist mit Begründung an das Prüfungsamt zu senden

Anmeldung zu einer Prüfung

Um an Prüfungen teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung zur Prüfung erforderlich. Eine Anmeldung ist zu bestimmten Anmeldeterminen möglich (Anmeldezeiträume).

Rücktritt von einer angemeldeten Prüfung

Haben Sie sich zu einer Prüfung angemeldet, so können Sie die Anmeldung ohne Angabe einer Begründung über Mein Campus widerrufen. Der Rücktritt muss spätestens 3 Werktage (Montag bis Freitag) vor dem Prüfungstag erfolgen.

Bitte beachten Sie:
Eine Abmeldung ist bei Wiederholungsprüfungen nicht möglich.

Versäumen einer Prüfung

Sollten Sie nicht in der Lage sein, an einer Prüfung teilzunehmen, so ist Folgendes zu tun:

  • Sie benötigen ein Attest (Achtung: eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist nicht ausreichend), aus dem hervorgeht, dass Sie am Tage der Prüfung erkrankt waren. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Attest Angaben über die Krankheitssymptome (z.B. Fieber, Erbrechen, Schwindel, etc.) oder die Diagnose enthält sowie den Arztstempel und die Unterschrift des Arztes aufweist. Der Arzt kann im Attest die Prüfungsunfähigkeit einbeziehen. Die Feststellung der Prüfungsunfähigkeit erfolgt aber durch den Prüfungsausschuss.
  • Außerdem ist eine Krankmeldung abzugeben. Dies kann entweder formlos (ein kurzes Schreiben, aus dem hervorgeht, wann Sie an welcher Prüfung nicht teilnehmen konnten - bitte Ihre Anschrift, Matrikelnummer und Unterschrift nicht vergessen) oder mit unserem Formular geschehen.
  • Attest und Krankmeldung sind unverzüglich  im Prüfungsamt abzugeben.
  • Ausführlichere Informationen für den Fall einer Erkrankung finden Sie auf Ihrer Prüfungsanmeldebestätigung. Für den Fall einer anderweitigen Verhinderung (z.B. Verkehrsunfall) wird statt eines Attestes ein anderweitiger Nachweis benötigt (z.B. Kopie des polizeilichen Unfallberichts).

Achtung:

  • Können Sie an einer Prüfung nicht teilnehmen, so werden Sie automatisch für die versäumte Prüfung im nächsten Prüfungstermin angemeldet.
  • Versäumen Sie unentschuldigt die Erstablegung einer Prüfung, so wird dies mit der Note 5,0 (nicht bestanden) gewertet.
  • Mit Ausnahme der Grundlagen- und Orientierungsprüfung kann jede nicht bestandene Modulprüfung zweimal wiederholt werden.
  • Die Prüfungen der Grundlagen- und Orientierungsprüfung können nur einmal wiederholt werden.
  • Versäumen Sie unentschuldigt die Ablegung der Wiederholungsprüfung , so wird diese als endgültig nicht bestanden gewertet. Folge: Sie haben das Studium endgültig nicht bestanden.


Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen

Sollten Sie Ihren Studiengang gewechselt haben bzw. einen Wechsel beabsichtigen, können unter Umständen von Ihnen bereits erbrachte Leistungen (Studienleistungen und/oder Prüfungen) in Ihrem neuen Studiengang angerechnet, d.h. berücksichtigt werden.

Hierzu ist ein Antrag beim Prüfungsamt zu stellen.

Folgendes ist zu beachten:

  • Das Prüfungsamt entscheidet nicht über die Anrechnung. Ihr Antrag wird von uns an den entsprechenden Ansprechpartner für den jeweiligen Studiengang weitergeleitet. Dies kann zu einer längeren Bearbeitungszeit führen.
  • Es werden alle anrechenbaren Prüfungsleistungen mit dem entsprechenden Versuch und mit der erzielten Note übernommen.

 

Wiederholung von Prüfungen

Zur Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen werden Sie automatisch angemeldet. Diese findet immer im nächsten Prüfungstermin statt. Wichtig:
Das unentschuldigte Fernbleiben von der ersten Wiederholungsprüfung führt dazu, dass diese Prüfung als endgültig nicht bestanden gilt und Sie somit Ihr Studium endgültig nicht bestanden haben.

Adressänderungen

Bitte teilen Sie Adressänderungen umgehend der Studentenkanzlei mit.